Ulis Wohnzimmer feat. Eva Sauter & Matthias Binner

Speyer.Kultur goes Paradise  

Große Himmelsgasse 4
67346 Speyer

Event organiser: Stadt Speyer, Maximalstraße 100, 67346 Speyer, Deutschland

Tickets

Restkarten evtl. an der Abendkasse erhältlich, Infos unter +49 (6232) 14-2460

Event info

Ein Wohnzimmer auf der Bühne, großartige Gäste und ein abwechslungsreicher Abend – im “Wohnzimmer” des Singer-Songwriters Ulrich Zehfuß gibt sich die aktuelle Generation der liederschreibenden Zunft die Ehre und die Klinke in die Hand.

Die junge Songwriterin Eva Sauter, oder einfach nur „Eva“, wie ihr Künstlername im Falle von Soloauftritten lautet, stammt aus Tübingen, studierte an der Mannheimer Popakademie und feierte bereits große Erfolge mit ihrer Band “Ok. Danke. Tschüss.” Ihre Songs sind poetisch, unterhaltsam, intensiv und zaubern den Zuhörer*innen ein selbstvergessenes Lächeln ins Gesicht.

Matthias Binners „echte Lieder“ sind mal nachdenklich und mal entschlossen, mal wehmütig und mal himmelschreiend komisch. Doch haben sie eins gemeinsam: Sie berühren, ohne dabei den naheliegenden Weg zu nehmen. Das gilt für die harmonisch klugen Kompositionen – aber auch für die bildhaften, detailliert beobachtenden Texte.

Mit den drei Künstler*innen Uli Zehfuß, Eva Sauter und Matthias Binner erwartet uns niveauvolles Entertainment und kabarettistischer Esprit.

Nur wenn sich alle an die Hygiene- und Abstandsregeln halten, können auch alle Konzerte durchgeführt werden. Speyer.Kultur wird die entsprechenden Vorgaben umfangreich und verständlich auf www.speyer.de/kultursupport darstellen.

Location

Dreifaltigkeitskirche Speyer
Große Himmelsgasse 4
67346 Speyer
Germany
Plan route

Die Dreifaltigkeitskirche gilt als barockes Juwel und herausragendes Zeugnis evangelischer Kirchenbaukunst. Mitten in der Speyerer Altstadt und nur unweit des Kaiserdoms rufen die Glocken des Gotteshauses allsonntäglich viele Gläubige zum Gottesdienst, die Kirche begrüßt aber auch zahlreiche Besucher zu ihrem facettenreichen Kulturprogramm.

Nach der Zerstörung Speyers durch den Pfälzischen Erbfolgekrieg war die Dreifaltigkeitskirche 1717 das erste wiedererrichtete öffentliche Gebäude der Stadt. Als barocker Bau konzipiert beeindruckte die Kirche schon damals ihre Betrachter. Besonders in ihrem Inneren wirkt sie prachtvoll und imposant: Besonders die beiden Emporen stechen ins Auge, sie zeigen in farbenfrohen Bildern Szenen des Alten und Neuen Testamentes. Die reiche Ausstattung weist auf die lutherische Vergangenheit der Kirche hin während Deckengemälde, Altarbild und Kanzel vom Repräsentationsbedürfnis des Barock zeugen. Der Schalldecken und das Altarbild werden von goldenen Putten, Ornamenten und Ranken verziert, der Pelikan auf dem Deckel symbolisiert Christus.

Eine visuelle Einheit mit dem Altar bildet die auffällige Orgel. Auf der Vorgängerin dieser Orgel spielte einst sogar Felix Mendelssohn Bartholdy. Die Orgelmusik und damit die Kirchenmusik überhaupt hat in der Dreifaltigkeitskirche große Tradition, die mit den vielen Konzerten im Gotteshaus weitergeführt wird.