ZAC

Reinhardt Repke | Club der toten Dichter – So und nicht anders

Würzburger Straße 2
90762 Fürth

Tickets from €18.00
Concessions available

Event organiser: Kulturforum Fürth, Würzburger Str. 2, 90762 Fürth, Deutschland

Select quantity

Einheitskategorie

Normalpreis

per €18.00

ermäßigter Preis VVK

per €14.40

Total €0.00
Prices incl. VAT plus postal and service charges

Information on concessions

Ermäßigungen für
- Schüler/innen, Studierende, Auszubildende, Bundesfreiwilligendienstleistende; - Personen im Freiwilligen Soz./Ökol./Kult. Jahr;
- Empfänger/innen von Grundsicherung und ALG II;
- Asylbewerber/innen;
- Behinderte mit B-Vermerk (Begleitperson) sowie deren Begleitperson;
- Inhaber/innen des Fürth-Passes;
- Inhaber/innen der Bayerischen Ehrenamtskarte.
Alle Ermäßigungen werden nur bei Vorlage eines Nachweises gewährt.
Bitte halten Sie den Nachweis auch am Einlass bereit.
print@home after payment
Mail

Event info

Foto (c) Oliver Betke

Theodor Fontane neu vertont mit
Reinhardt Repke (voc, git) // Katharina Franck (voc, git) // Cathrin Pfeifer (acc) // Markus Runzheimer (bg)

Seit zwölf Jahren vertont Reinhardt Repke tote Dichter: erst Heine, dann Busch, Rilke, Schiller und zuletzt Bukowski. Der Club der toten Dichter hat sich in dieser Zeit auf regelmäßigen Deutschlandtourneen viele Fans erspielt. Fontane wird 200! – und Reinhardt Repkes Club der toten Dichter widmet sich nun dem großen Romancier und Dichter, geht im Jubiläumsjahr 2019 mit Neuvertonungen des Schöpfers berühmter Frauenfiguren, wie Effie Briest, Jenny Treibel und Grete Minde natürlich auch auf Tournee.

Die Sängerin und Songwriterin Katharina Franck unterstützt den Club wieder – wie bei der gefeierten Rilke-Vertonung – mit ihrer unverwechselbaren Stimme. Katharina Franck ist Sängerin durch und durch. Ihr Selbstverständnis als Musikerin beschreibt Fontanes Gedicht Auch ein Herzenstrost in den ersten Zeilen: »Mein Freund, du frägst, warum ich singe? Das ist mir eine Frage, das; Ich singe, nun, ich singe, singe – Mir macht einmal das Singen Spaß«.
Das berühmte Gedicht John Maynard ist dabei und auch der Herr von Ribbeck, das beliebteste Gedicht der Deutschen, hat seinen Platz im Programm. Neben Katharina Franck, werden die Akkordeonistin Cathrin Pfeifer und der Bassist Markus Runzheimer das Quartett um Reinhardt Repke bilden.
»Sie taucht in jeden Song ein wie in tiefes Wasser«, so Regine Buddeke über Katharina Franck. Seit einigen Jahren lebt die Sängerin, bekannt geworden als Frontfrau der Rainbirds, in der Nähe von Neuruppin, dem Geburtsort Theodor Fontanes, in der Grafschaft Ruppin, in der die berühmten Wanderungen durch die Mark Brandenburg ihren Anfang nahmen. Die erste Wanderung führte Fontane über das Wasser des Ruppiner Sees nach Wustrau. Am Wasser des Molchowsees in Alt Ruppin vertonte Reinhardt Repke, Gründer und Komponist
des Clubs der toten Dichter, die ersten Gedichte Fontanes neu. Vor einigen Jahren waren Franck und Repke schon mit Rilke sehr erfolgreich in ganz Deutschland unterwegs. Nun treffen sie sich wieder, zwischen all den Seen des Ruppiner Landes, um erneut miteinander zu arbeiten.

Marcel Reich-Ranicki liebte Fontane, Günter Grass war Bewunderer, und für Thomas Mann war er sogar ein ›Sänger‹. Theodor Fontane hätte sich sicher darüber gefreut und dennoch erwidert: »Nur kein Gegrübel,
Was es sei; Wohl oder übel – Der Scherz ist frei.«


> www.club-der-toten-dichter.de

Location

Kulturforum Fürth
Würzburger Straße 2
90762 Fürth
Germany
Plan route
Image of the venue

Das Kulturforum in Fürth hat Klasse, Humor und ein Programm, das sich sehen lassen kann. In den großartigen Räumlichkeiten können Konzerte, Kleinkunst und Theater, Literatur und Lesungen, Tanz und Film erlebt und Unterhaltung der Extraklasse genossen werden. Idyllisch am Flussufer der Rednitz, nahe der Fürther Altstadt gelegen, befindet sich das Kulturforum Fürth, welches sich in den letzten Jahren zu einer der markantesten Spielstätten der Region etabliert hat.

Mit der Großen Halle für große Theater- und Konzertveranstaltungen, dem Kleinen Saal für Kleinkunst, Lesungen und Kindertheater sowie dem Foyer als Knotenpunkt der wichtigen Räumlichkeiten im gesamten Gebäudekomplex bietet das Kulturforum Fürth Platz für Veranstaltungen verschiedenster Arten und Größen. Vor allem die Architektur der Großen Halle ist mit der gelungen Kombination aus Sandstein und Stahl, Holz und Glas und den imposanten acht Säulen, die dem denkmalgeschützten Bau aus der Gründerzeit eine ganz eigene Ausstrahlung geben, ein besonderer Blickfang. Die professionelle Technik, die gekonnt in diesem Bau integriert wurde, sorgt für ganz besondere Konzerterlebnisse, Tagungen und Kongresse im Kulturforum. Eine Open-Air-Piazza sowie das anschließende Restaurant mit einer Sonnenterrasse am malerischen Rednitzufer, welches zum Verweilen einlädt und Gäste mit fränkischen und internationalen Köstlichkeiten verwöhnt, runden das Gesamtkonzept des Kulturforums Fürth entsprechend ab.

Das Kulturforum Fürth verfügt über eine ideale Verkehrsanbindung. Die U-Bahnhaltestelle „Stadthalle“ der Linie U1 befindet sich direkt vor dem Haus und auch mit der Buslinie 172 (Haltestelle Kulturforum) kommen Sie sicher ans Ziel. Besucher, die mit dem Auto anreisen, finden Parkmöglichkeiten in der Tiefgarage unter dem Elektromarkt Saturn an der Kapellenstraße, im Parkhaus Stadthalle sowie auf Parkstreifen entlang der Kapellenstraße und an der Ufer-/Weiherstraße. Dank der guten Anbindung empfiehlt sich allerdings die Anreise mit den öffentlichen Verkehrsmitteln der VGN.