Nacht-Improvisationen

The Blueshed Collective  

Albrecht-Dürer-Platz 90403 Nürnberg

Tickets ab 15,00 € Ermäßigung verfügbar
Veranstalter: Internationale Orgelwoche Nürnberg - Musica Sacra, Königstraße 33-37 / Eingang Weikertsgässchen 4, 90402 Nürnberg, Deutschland

Anzahl wählen

Einheitspreis

Normalpreis

je 15,00 €

Schüler und Studenten

je 10,00 €

Summe 0,00 €
Preise inkl. Mwst. zzgl. Versand- und Servicegebühren

Ermäßigungsinformationen

Schüler und Studenten erhalten für diese Veranstaltung jede Karte zum Preis von 10,00 €. Diese Karten können auch im Vorverkauf erworben werden; am Konzerttag ist am Eingang ein gültiger Schüler-/ Studentenausweis zusammen mit der Eintrittskarte vorzuzeigen.

Schwerbehinderte, die auf eine Begleitperson angewiesen sind, sowie Rollstuhlfahrer melden sich bitte telefonisch unter 0911/ 21 444 66.
Lieferart
print@home
Postversand

Veranstaltungsinfos

Deborah Yorck gilt als eine der profiliertesten englischen Sopranistinnen ihrer Generation. In unzähligen Aufnahmen, insbesondere mit Händel und Bach, ist sie unter der Leitung von Dirigenten wie Philippe Herreweghe oder Ton Koopman zu hören. Seit einigen Jahren begibt sie sich auch auf das Feld der Improvisation. Speziell für die ION hat sich das Trio außergewöhnlicher Musiker mit dem Klang der Reformation befasst. Und re-formiert. Ein Klangerlebnis.

Ort der Veranstaltung

St. Sebald
Winklerstraße 26
90403 Nürnberg
Deutschland
Route planen

Die Kirche des St. Sebaldus liegt zentral unterhalb der Nürnberger Kaiserburg und ist die älteste Pfarrkirche der Stadt. Hier finden nicht nur Gottesdienste an Sonn- und Feiertagen statt, sondern auch zahlreiche kulturelle Veranstaltungen – von Konzerten über Führungen bis zu Ausstellungen.

Die Baugeschichte der Sebalduskirche hängt eng mit den Veränderungen des Stadtbildes von Nürnberg zusammen. Circa um 1250 wurde die Kirche fertiggestellt und in den folgenden Jahrhunderten immer weiter ausgebaut. Gotische Elemente erweitern den ursprünglichen Bau, den Höhepunkt stellt die Fertigstellung des gotischen Hallenchors dar. Im Jahr wird Nürnberg 1525 endgültig lutherisch und damit auch die Kirche des St. Sebaldus. In der langjährigen Geschichte des Gotteshauses finden immer wieder moderne Einflüsse ihren Niederschlag in der Ausstattung oder der Wandgestaltung. Die Zeit überdauert haben jedoch die beeindruckende Atmosphäre und einzigartige Akustik der Kirche.

Mit dem Auto erreichen Besucher die Kirche in der Nürnberger Innenstadt über die A 3 oder eine der sternförmig angeordneten Bundesstraßen. Parkplätze finden sich im Parkhaus Hauptmarkt und weiteren Parkgaragen in der Innenstadt. Der Nürnberger Hauptbahnhof ist fünfzehn Gehminuten entfernt, die Haltestelle Burgstraße befindet sich direkt neben der Kirche.