Münster-Musik-Festival - Festliche Chormusik - 400 Jahre Johann Rosenmüller


Tickets from €25.00

Event organiser: Münsterkantorei, Grüner Hof, 89073 Ulm, Deutschland

Select quantity

1. Kategorie

Normalpreis

per €25.00

Total €0.00
Prices incl. VAT plus postal and service charges

Information on concessions

Ermäßigte Eintrittspreise gelten für Inhaber der Lobby-Card, Schüler, Studenten, Mitglieder des Fördervereins Musik am Ulmer Münster und Hartz-IV-Empfänger sowie Behinderte mit Ausweis-B bei Vorlage des entsprechenden Ausweises bei den externen (physischen) Vorverkaufsstellen.

Behinderte Personen mit "B" im Ausweis erhalten den ermäßigten Eintrittspreis und die Begleitperson erhält freien Eintritt. Die behinderte Person und ihre Begleitperson erhalten ein gemeinsames Ticket. Die Tickets für Rollstuhlfahrer und Schwerbehinderte sind ausschließlich bei den externen (physischen) Vorverkaufsstellen zu erwerben.
Mail

Event info

Eröffnungskonzert
Festliche Chormusik
400 Jahre Johann Rosenmüller
Glanzvolle Chormusik mit Werken von Johann Rosenmüller (1619-1684):

Magnificat zu 18 Stimmen
Bleibe bei uns
Confitebor tibi, Domine
Der Name des Herren sei gelobet
Ego te laudo
Sinfonia
Fürchte dich nicht
Laudate Dominum omnes gentes

Ensemble 1684 Leipzig
vokalensemble ulmer münster
Leitung: Gregor Meyer und
Friedemann Johannes Wieland

Etwa ein Jahrhundert lang wurde die Musik Johann Rosenmüllers (1619-1684) verehrt, wo immer sie den Hörern in die Ohren drang. In Widmungen für Rosenmüllers ersten Druck (1645) lesen wir die bewundernden Worte, dass der Komponist "dank seiner großen schöpferischen Kraft die Musik vergolde" und Heinrich Schütz bescheinigt dem jungen Kollegen darin bereits eine ruhmreiche Zukunft. Diese Urteile haben auch weit über den Tod des Tonschöpfers Bestand. So analysiert der Hamburger Musiktheoretiker Johann Mattheson 1739 ein Werk des Meisters und kommentiert abschließend nicht ohne eine Spitze auf zeitgenössische Komponisten: "Hier mögte man zu manchem sagen: Gehe hin und tue desgleichen!".

Der Grund für diesen weitgehend einhelligen Überschwang liegt in Rosenmüllers einmaliger Tonsprache. Trotz aller technischer Finesse, bisweilen opernhafter Dramatik und augenzwinkernder Verspieltheit ist seine Musik stets würdevoll und feierlich. Sie ist schlicht: erhaben. Davon können sich die Hörer bei diesem Konzert selbst überzeugen.

Foto: Steffen Berschin

Location

Ulmer Münster
Münsterplatz 21
89073 Ulm
Germany
Plan route
Image of the venue

Das Ulmer Münster ist nicht nur die größte evangelische Kirche Deutschlands, sondern auch noch die höchste Kirche der Welt. Der 161,53 Meter hohe Kirchturm wird allerdings von der Sagrada Familia übertrumpft werden, sobald diese fertiggestellt ist. Eine weitere Besonderheit des Ulmer Münsters ist die Tatsache, dass die Finanzierung der Erbauung im 14. Jahrhundert weitgehend durch die Bürger der Stadt selbst getragen wurde.

Auf Grund der herrschenden Unruhen waren die Ulmer immer wieder durch Belagerungen von ihrer Kirche abgeschnitten, die vor den Toren der Stadt lag. Bereits zur Grundsteinlegung 1377 ließen sich die geplanten Ausmaße der Kirche erkennen: Der Chor war mit 29 Metern Länge enorm. Im 16. Jahrhundert musste der Bau durch zunehmende innenpolitische Spannungen, die Reformation, aber auch einfach wegen der Geldknappheit stillstehen. Drei Jahrhunderte später, im Jahr 1890, wurde die Fertigstellung des Bauprojektes mit einem Festakt gefeiert. Ulm war nun die Stadt mit der höchsten Kirche der Welt. Heute ist sie sowohl historisches Zeugnis wie Gemeindekirche: Mit 2500 Gemeindemitgliedern ist die Evangelische Münstergemeinde sogar die kleinste Gemeinde der Gesamtgemeinde Ulm.

Im Ulmer Münster werden nicht nur regelmäßig Gottesdienste und Liturgien gefeiert, es ist auch Ort zahlreicher kultureller Veranstaltungen. Regelmäßig finden hier Orgelkonzerte statt. Die Ulmer sind stolz auf ihr Münster – damals wie heute.