Verschoben
Bisheriges Datum:

Langenargener Festspiele | Der Knabe lebt, das Pferd ist tot - Uraufführung

Parodien auf und um Goethe gelesen und gespielt von Sebastian Dix  

Marktplatz 24
88085 Langenargen

Tickets from €25.00 *
Concessions available

Event organiser: Langenargener Festspiele e.V., Mühlstraße 17, 88085 Langenargen, Deutschland

Select quantity

Einheitskategorie

Normalpreis

per €25.00

Ermäßigt

per €15.00

Rollstuhlplatz (ermäßigt)

per €15.00

Total €0.00
Prices incl. VAT plus postal and service charges pro Bestellung

Information on concessions

• Die Ermäßigungen gelten ausschließlich gegen Vorlage eines amtlichen Ausweises am Einlass! Die Kombination verschiedener Ermäßigungen ist ausgeschlossen.

• Den ermäßigten Preis erhalten Schüler, Studenten, Azubis, FSJ, FÖJ, BFD, FWD, sozial Benachteiligte und Schwerbehinderte.

• Die Veranstaltung findet im Münzhof in Langenargen statt.
Adresse: Am Marktplatz 24, 88085 Langenargen

Es gelten die AGBs der Langenargener Festspiele online unter http://agb.langenargener-festspiele.de
print@home after payment
Mail

Event info

Die Langenargener Festspiele präsentieren:

Der Knabe lebt, das Pferd ist tot – Parodien auf und um Goethe
gelesen und gespielt von Sebastian Dix

Er war der Pop-Star seiner Zeit – und Ziel der Spötter. Kein Dichter wurde so oft parodiert wie Goethe. Heinz Erhardt und Loriot, Erich Kästner und Kurt Tucholsky bearbeiteten seine Werke. Komisch, schlüpfrig, aufwühlend, politisch, albernd, sprachlich-geschliffen.
Humorvoll nahmen sie den dichtenden Geheimrat aufs Korn. Von der Erlkönig-Kurzfassung bis zum „Computerlehrling“, vom sächsischen Faust bis zu stummen Nachtgesängen. Schauspieler Sebastian Dix stellt sie alle vor, kommentiert, singt und spielt...
Gut, dass der Dichterfürst selber das nicht mitbekommt: Er verachtete Parodien, am meisten auf seine Werke. Der Knabe lebt, das Pferd ist tot: Ein amüsanter Abend für Bildungsbürger – und solche, die es nie werden wollen. Getreu dem Motto: Keiner kommt an Goethe vorbei – außer Schweinsteiger.

Dauer: ca. 75 Minuten (ohne Pause)
Veranstaltungsort: Münzhof Langenargen

Die Veranstaltungen finden im Rahmen eines Sonderspielplans der Langenargener Festspiele statt. Die Einnahmen tragen zur Deckung der coronabedingt entstandenen Zusatzkosten bei.

Über den Künstler:
Sebastian Dix wurde in Konstanz geboren und lebt heute in Markdorf am Bodensee.
Neben Schule, Studium und Beruf war Dix stets im Theaterumfeld unterwegs: darunter Schultheater, Straßentheater, Straßenmusik und Jonglage. Von 1998 bis 2008 war er in Voralberg als „Professore Tortellini“ Klinik Clown. Die Arbeit mit kranken Kindern hat ihn bis heute stark geprägt. Daneben Tätigkeit als Musiker: Gesang, Gitarre, Bass.
Seit 2014 steht Dix mit seinem Soloprogramm „Die Sache will’s – LyriKabarett mit Gedichten von Robert Gernhardt“ u.a. in Ulm, Lindau, Ravensburg und Überlingen auf der Bühne. 2016 Schauspielauftritte u.a. als Hamlet und Handwerker bei einem Shakespeare-Programm des „Theater Blauer Kater“ in Lindau. 2018 spielte Dix bei der erfolgreichen Produktion „Einer flog über das Kuckucksnest“ der Mixed Pickles Kressbronn den R.P. McMurphy, zudem den unvergesslichen Wachtmeister Dimpfelmoser aus der Räuber Hotzenplotz, bei den Langenargener Festspielen.
Ab April 2021 wird Sebastian Dix mit seinem neuen Soloprogramm „Der Knabe lebt, das Pferd ist tot – Parodien auf und um Goethe“, auftreten. Die Uraufführung wird im Rahmen des Sonderprogramms der Langenargener Festspiele stattfinden.

Location

Münzhof Langenargen
Marktplatz 24
88085 Langenargen
Germany
Plan route
Image of the venue

Der Münzhof ist einer der beliebtesten Kulturtreffpunkte der Stadt und lockt mit einem bunten Programm für jeden Geschmack Menschen aus der ganzen Region nach Langenargen. Auch private Feierlichkeiten lassen sich in diesem besonderen Rahmen begehen.

Das ursprüngliche Gebäude, eine Münzstätte, wurde bereits 1621 erbaut. Nach seiner Zerstörung baute man es als Zehntscheuer 1735 wieder auf und nutzte es durch die Jahrhunderte als Stall, Wohnhaus oder Bauhof. Seit 1988 und der umfassenden Sanierung steht der Münzhof nun der Kultur offen.

Der große Saal mit Bühne bietet genügend Raum für Kleinkunst, Konzerte, Kabarett, Lesung oder Theateraufführungen in historischem Ambiente. Die Öffentliche Bücherei direkt im Eingangsbereich des Hofes lädt dazu ein, sich in fremde Welten versetzen zu lassen und bietet daneben auch einen eigenen Veranstaltungskalender.