Kleinkunstpreis Baden-Württemberg — Die Tour 2019 - mit HISS, Berta Epple, ZINK! und Nikita Miller

Schillerstraße 1/12
89077 Ulm

Tickets from €18.60

Event organiser: ROXY gemeinnützige GmbH, Schillerstraße 1/12, 89077 Ulm, Deutschland

Select quantity

Einheitskategorie

Normalpreis

per €18.60

Total €0.00
Prices incl. VAT plus postal and service charges

Information on concessions

Für diese Veranstaltung sind keine Ermäßigungen im Vorverkauf erhältlich!

Rollstuhlfahrer werden gebeten, sich für den Besuch einer Veranstaltung vorab telefonisch im ROXY TicketService anzumelden. Nur dann können Rollstuhlplätze reserviert werden.

Schwerbehinderte Menschen mit dem Merkzeichen „B“ im Ausweis werden gebeten sich im ROXY TicketService über den Ticketkauf zu informieren.

Öffnungszeiten: Di. bis Fr. | 14 bis 19 Uhr | Tel.: 0731 968620
print@home after payment
Mobile Ticket
Mail

Event info

Seit über 30 Jahren ehrt das Land mit dem Kleinkunstpreis Baden-Württemberg "Große Klein-Kunst" aus allen Genres. Die Kleinkunstszene im Land ist quicklebendig und überzeugt weiterhin mit einer großen Vielfalt aus verschiedenen Kunstgenres. Der vom Land BW ausgelobte und von Lotto Baden-Württemberg zu gleichen Teilen finanzierte Preis hat sich über die Jahre zu einem echten Prädikat entwickelt und dient als Sprungbrett für die Künstlerkarrieren.

Der Kleinkunstpreis Baden-Württemberg ist der einzige Landespreis für Kleinkunst in Deutschland. Einige der ausgezeichneten Künstler, unter ihnen Bülent Ceylan, Florian Schröder und Christoph Sieber konnten den Preis als Sprungbrett in eine nationale Karriere nutzen. Zu den bisherigen Gewinnern zählten auch weitere Landesgrößen wie z.B. die Füenf, Eure Mütter, Bernd Kohlhepp, Özcan Cosar oder Christine Prayon.

Die Tour ist ein lebendiges Format, welches innovative Künstler/-innen in wechselnder Zusammensetzung in Soziokulturellen Zentren auftreten lässt. Hier, in der Schmiede vieler Kleinkunstkarrieren, könnt ihr euch vom Talent der preisgekrönten Künstler/-innen überzeugen und zukünftige Sterne am Kleinkunsthimmel entdecken. Die Tour ist eine LAKS-interne Kooperation mit einer Förderung von Lotto Baden-Württemberg.

Folgende in 2019 prämierte Künstler/-innen bereichern das Programm der Tour in Ulm:

Berta Epple (Hauptpreisträger):
Ganz unbekannt sind Bobbi Fischer und Veit und Gregor Hübner nicht: Als Teil von „Tango Five“ waren die Stuttgarter Jahrzehnte lang auf deutschen Bühnen unterwegs. Seit 2012 sind sie Berta Epple und faszinieren mit einem musikalischen Spagat aus Weisheit und Witz. Sie singen Schwäbisch, Hochdeutsch und auch mal in fremden Sprachen. Im nächsten Moment jedoch kriecht die Melancholie in die Magengrube oder die Haut wird zur Gänsehaut. Das ist lustig und zum Brüllen komisch. Und obendrein ein außergewöhnliches Musik-Erlebnis von höchster Qualität.“.
www.bertaepple.de

HISS (Hauptpreisträger):
Nach über 20 Jahren auf der Bühne denken HISS noch lange nicht ans Aufhören. Mit ihrer eigenwilligen Folk-Rock-Polka und ironisch-zynischen Texten liefert die Stuttgarter Band ein einmaliges Crossover. Sie ist ein echtes Unikat und mit Sicherheit eine der musikalisch vielfältigsten Bands aus dem Südwesten: die Polkarhythmen werden gewürzt mit Rockabilly, Latin, Walzer, Reggae und Ska. Die Ansagen und Texte von Frontman und Namensgeber Stefan Hiss sind dabei eine Qualität für sich: rabenschwarz, romantisch, tiefsinnig! Fazit: Wo immer die Gruppe auftritt, mit Hiss steigt ein berauschendes Fest!
www.hiss.net

ZINK! (Hauptpreisträger):
Zwischen Schrott und Zauber: ZINK! steht für Zauberkunst der etwas anderen Art. Der oberschwäbische Magier tourt mit Fahrzeugen aus Alteisen durch die Lande. Dabei macht er keinen Hehl aus seinen Tricks – im Gegenteil. Die offensichtlich anmutenden Kunststücke scheinen bei diesem außergewöhnlichen Programm den Zauberer im Griff zu haben. Für seine ganz spezielle Zauberparodie erhält er nicht selten Ovationen. Wir ziehen vor ZINK! den Hut: das ist irrsinnig komisch, zum Tränenlachen witzig, anarchisch, chaotisch und sympathisch.
www.zauberzink.de

Nikita Miller (Förderpreisträger)
Am Anfang seiner beruflichen Laufbahn hat Nikita Miller Informatik studiert. Es folgen verschiedene Jobs und ein Studium der Philosophie und Rhetorik. Mit der ersten Comedy Show, die er sieht, fällt der Groschen. Seitdem steht der Stuttgarter auf der Bühne und erzählt. Mit seinen Geschichten über seine kasachischen Wurzeln und die schwäbische Heimat zieht er das Publikum in seinen Bann. Authentisch und charismatisch, komisch und spannend, philosophisch und hintergründig - ein junger alter Meister der Erzählkunst, die er neu aufleben lässt.
www.nikita-miller.de

Moderation: Nektarios Vlachopoulos (Förderpreisträger 2017):
Der Slampoet und Humorist Nektarios Vlachopoulos hat das Talent, Texte so scharfsinnig und präzise vorzutragen, dass jedes Wort nachhallt. Flink, geistreich und manchmal auch grobschlächtig präsentiert sich der Artikulations-Akrobat mit griechischem Integrationshintergrund heute sicherlich nicht nur an der Moderation.
www.nektarios-vlachopoulos.de

Ausrichter der Tour 2019 ist wieder der Verband der Soziokulturellen Zentren, die LAKS Baden-Württemberg e.V. In deren Häusern ist die Kleinkunst seit Jahren ein wesentlicher Bestandteil des Programms.

Location

ROXY
Schillerstraße 1/12
89077 Ulm
Germany
Plan route

Konzerte, Theaterveranstaltungen, Kabarettauftritte und öffentliche Diskussionsforen gehören zum Programm des „Roxy“. Das soziokulturelle Zentrum in Ulm ist schon längst zu einer festen Kulturinstanz der Region geworden. Künstler wie Johann König oder Serdar Somuncu geben ihr Programm zum Besten. Musikergrößen wie „Die Happy“ bringen die Masse zum Toben.

Seit 1989 nutzt das „Roxy“ das Gelände der Oberen Donaubastion. Hier finden seitdem neben Auftritten gefeierter Stars auch eine Vielzahl von Newcomer-Veranstaltungen statt. Und so schafft das Kulturzentrum den Spagat zwischen internationalen Größen und Lokalmatadoren. Mit „Poetry Slams“, „Science Slams“ und Formaten wie „Lied:gut!“ oder „Welt:klasse!“ hat diese Location für jeden etwas zu bieten. Dazu kommen noch die moderaten Preise. Kunst wird hier bezahlbar und für Menschen aller sozialen, kulturellen und Altersgruppen attraktiv. Das Zentrum versteht sich als Basis für kulturelle Grundversorgung und leistet einen bedeutenden Beitrag zur Kultur, der weit über Ulm hinausgeht.

Das „Roxy“ in Ulm hat es bereits zu überregionaler Bekanntheit geschafft. Hier ist für jeden etwas dabei – überzeugen Sie sich selbst!