Verschoben
Bisheriges Datum:

KATIE MELUA - A summer in Germany

Katie Melua  

Schlossplatz 2
16515 Oranienburg

Tickets from €45.95 *

Event organiser: Concertbüro Zahlmann GmbH, Eisenhutweg 116, 12487 Berlin, Deutschland
* Preise inkl. MwSt., zzgl. €2.00 Servicegebühr und Versandkosten pro Bestellung

Tickets


Event info

Traumhaft schöne Konzertabende inklusive „Nine Million Bicycles“, „The Closest Thing To Crazy“, „If You Were A Sailboat“ und noch mehr Liebeslieder-Romantik

Katie Melua präsentiert Songs ihres neuen Albums plus die Hits bei Open-Air-Shows im Sommer 2021

Zum langersehnten Wiedersehen nach 24 Monaten Bühnenabstinenz in Deutschland werden die Freiluftkonzerte von Katie Melua Mitte 2021. Zuletzt war die georgisch-britische Sängerin/Akustikgitarristin hierzulande 2019 live zu erleben. Im Folgejahr mussten sämtliche Hallentermine wegen dem weltweiten COVID-19-Ausbruch abgesagt werden. Für ihre anstehenden Auftritte mit Band-Begleitung hat die Elfe mit der „bezaubernden Engelsstimme“ (‚Stuttgarter Zeitung‘) einerseits die Lieder ihres aktuellen „Album No. 8“ (BMG/Warner) im Programm; andererseits ihre weltbekannten Pop-Perlen „Nine Million Bicycles“, „The Closest Thing To Crazy“ oder „If You Were A Sailboat“. Dieser Musik-Mix garantiert einen traumhaft schönen Sommerabend in hochromantischer Sound-Kulisse. Karten dazu gibt es im Vorverkauf.

Als Künstlerin sichtlich gereift stellt sich die 36-Jährige auf ihrer neuesten CD dar. Ein Grund dafür war unter anderem, dass sie und ihr Mann, der ehemalige Motorradrennfahrer James Toseland, sich nach sieben Jahren Ehe trennten. „Ich dachte darüber nach“, erzählte Katie Melua im Interview mit dem „Weser-Kurier“, „wie die Liebe in den Medien und unserer Gesellschaft dargestellt wird – von „Romeo und Julia“ bis zu „Titanic“ geht es immer darum, dass man seinen Seelenverwandten findet und dann bis zum Ende des Lebens zusammenbleibt. Ich habe diese Version der Liebe in Songs wie „The Closest Thing To Crazy“ oder „Nine Million Bicycles“ selbst besungen. Aber in der Realität passiert das fast nie. Ich will nicht sagen, dass es unmöglich ist, aber im echten Leben gibt es viel mehr Nuancen der Liebe. Sie kommt und geht.“ Deshalb handelt der Tonträger „sowohl davon, Erinnerungen zu schaffen, als auch von meinem Privatleben.“ Klanglich beleuchtet Katie Melua dieses Terrain einmal mehr betont filigran, mit Stilmitteln aus Folk, Blues und Jazz – so wie es auch ihr Vorbild, die hochgelobte Singer/Songwriterin Eva Cassidy, getan hat. Weitere Neuerung: Die Texte der selbsternannten „Liebeslieder-Sängerin“ sind realer und mehrdimensionaler geworden, haben jetzt einen anderen Blickwinkel auf ihre bevorzugten Themen Liebe und Beziehungen. Ausschlaggebend für deren Ausdrucksstärke ist die Tatsache, dass Ms. Melua vor den Album-Aufnahmen einen Kurs für Lyrik sowie einen für Kurzgeschichten und Fiktion an der Faber Academy in London besucht hat. Ideale Bedingungen, um das persönlich gesetzte Ziel zu erreichen, „mit Musik Bilder zu malen“.

Die Corona-Pandemie ist an Katie Melua nicht spurlos vorbeigegangen, offenbarte sie im Gespräch mit dem Nachrichtensender ‚n-tv‘: „Sie hat mir gezeigt, dass ich jetzt merke, wie wertvoll all die Dinge sind, die früher so normal und selbstverständlich waren, wie Konzerte und Reisen.“ Solche Empfindungen teilen auch die Besucher der Konzerte dieser zartesten Versuchung seit es Singer/Songwriterinnen gibt. Optimale Voraussetzungen für einen schönen Sommerabend voll betörender Gefühle in totaler Harmonie!

Location

Schloss Oranienburg
Schlossplatz 2
16515 Oranienburg
Germany
Plan route

Als strahlend weißes Schloss ist Schloss Oranienburg glanzvolles Zeugnis einer ebenso glanzvollen preußischen Herrschaft. Gemeinsam mit dem idyllischen und malerischen Schlosspark, seinen Gebäuden, der Promenade an der Havel und dem Schlossplatz bildet das Schloss den historischen Mittelpunkt Oranienburgs und zollt seiner geschichtlichen Verantwortung mit dem Schlossmuseum und dem Kreismuseum Oberhavel Tribut. Als einer der bedeutendsten Barockbauten der Mark Brandenburg birgt Schloss Oranienburg zahlreiche Geheimnisse, die von neugierigen Besuchern entdeckt werden möchten.

Als stattliche Burg, die den Übergang an der Havel sichern sollte, wurde die Anlage des heutigen Schlosses 1288 erstmals bezeugt. Im 17. Jahrhundert wurde die bis dahin verlassene Burg wiederbelebt und als herrschaftliches Schloss im holländischen Stil wieder aufgebaut. Kurfürst Friedrich Wilhelm übergab es an seine erste Gattin, nach deren Namen es Schloss Oranienburg genannt wurde. Diese ließ schließlich rings um das strahlende Gebäude einen Lustgarten anlegen, der heute als Schlosspark wieder zugänglich ist. Lange Zeit diente Oranienburg als Sitz der Kurfürsten, bis es im 19. Jahrhundert privatisiert und hauptsächlich als Fabrikgebäude und Kaserne genutzt wurde. Erst 1997 wurde das bis dahin stark in Mitleidenschaft gezogene Ensemble aus Schloss und Park im Zuge der Landesgartenschau wieder hergerichtet.

Mit dem Schlossmuseum Oranienburg hat in den prachtvoll restaurierten Räumen wieder die Kunst Einzug gehalten. Hochrangige Gemälde aus der Oranischen Erbschaft, vielfach von bedeutenden niederländischen Künstlern, bilden den Mittelpunkt der Sammlung. Daneben sieht man reiche Schmiedekunst im Silbergewölbe, wertvolles Mobiliar aus Elfenbein und die Porzellankammer, deren Deckengemälde bis heute erhalten sind und vom einstigen Prunk der Räumlichkeiten zeugen.