Alpenschmelz

Erika Stucky & Markus Hering  

Siemensstr. 11
70469 Stuttgart

Tickets ab 26,00 €

Veranstalter: Theaterhaus Stuttgart e.V., Siemensstraße 11, 70469 Stuttgart, Deutschland

Veranstaltungsinfos

Erika Stucky & Markus Hering: Alpenschmelz
Trash-Literatur im Alpenlook

Erika Stuck & Markus Hering
singen, lesen, jodeln mit Filmeinspielungen und Live-Musik

Und ewig jodelt der Bergdoktor

Liebesroman-Fragmente aus dem Trash-Bereich, rezitiert von einem bedeutenden Schauspieler, akustisch unterlegt von einer prominenten Jazzsängerin, die außerdem Akkordeon spielen und jodeln kann: das wird ein sehr spezieller „Heimatabend“. Der alpine Dreigroschen-Sprung: Liebe, Sonnenuntergang und der Bergdoktor, der alle Wunden heilt – auch die der Seele. Für einmal wird der Kitsch zur Kunst erhoben: Der Schauspieler Markus Hering hat sich aus einem Stapel alter Bastei-Lübbe-Heftchen der Reihe „Der Bergdoktor“ eine Geschichte heraus gepflückt und liest einen Abend daraus vor. Für die berglerische Stimmung sorgt die Schweizer Sängerin und Performerin Erika Stucky, die den Abend musikalisch umrahmt und den alpinen Voodoo auferstehen lässt. Trash-Literatur für einmal etwas anders.

MARKUS HERING, 1960 in Siegen geboren, studierte – nach Abitur, Tischlerlehre und einer Zeit als Waldarbeiter – an der Hochschule für Musik und Theater in Hannover. 1992 kam er ans Burgtheater, wo er bis 2011 Ensemblemitglied war. Seit September 2011 arbeitet er am Residenztheater München. Zwei Mal wurde Hering als bester Schauspieler mit dem österreichischen Theaterpreis Nestroy ausgezeichnet.

ERIKA STUCKY, Jahrgang 1962, stammt aus San Francisco. Jazz studierte sie in Paris; ihren Schauspielabschluss machte sie am State College San Francisco. George Gruntz holte sie als Vokalsolistin in seine Concert Jazz Band. Sie war mit der WDR Big Band auf Tour, spielte am Schauspielhaus Bochum, war in Carla Bleys Live-Aufführung von „Escalator over the Hill“ zu hören.

Ort der Veranstaltung

Theaterhaus
Siemensstr. 11
70469 Stuttgart
Deutschland
Route planen
Bild des Veranstaltungsortes

Ein Ort, der Kunst und Sport, Kongresse und Musik verbindet. So etwas gibt es nicht? Doch, in Stuttgart ist mit der Eröffnung des Theaterhauses 2003 dieser Traum wahr geworden. Die Räume bieten Platz für jedermann. So sucht diese ganz besondere Nutzung des Ortes europaweit nach ihresgleichen.

Im Norden Stuttgarts, genauer im Stadtbezirk Feuerbach nahe dem Pragsattel, wurde Anfang des Jahrtausends ein Kulturzentrum geschaffen. Nachdem stetig wachsende Zuschauerzahlen die Glasfabrik aus allen Nähten platzen ließen, zog das Theater in die Rheinstadthallen. Das Gebäude, das zuletzt der Firma Thyssen als Endfertigungshalle für Baustahl diente, wurde zu einer Kultur- und Sportmetropole umgebaut. Und es hat sich gelohnt. Mehr als 300.000 Besucher kommen jährlich zu den Veranstaltungen. Grund dafür ist auch das vielfältige Programm: Neben großartigen Theaterinszenierungen gibt es auch Pop- und Rockgrößen, sowie die Elite des deutschen Kabaretts zu sehen.

Das besondere Ambiente dieses Veranstaltungsorts lässt das Herz jedes Kulturliebhabers höher schlagen. Das Theaterhaus Stuttgart ist eines der bedeutendsten seiner Art.